Schwarzsehen

30Mar07

Plötzlich war sie weg.

Als ich vorgestern aus dem Bus stieg und nach meiner Brille griff, war sie nicht mehr da. Ich hatte sie vorher gegen meine Sonnenbrille ausgetauscht und in die Brusttasche meiner Jacke (ist das jetzt eine Jacke oder ein Jacket? später…) gesteckt. Und nun war sie plötzlich nicht mehr da! Es folgte eine ausführlich Suchaktion an den zuletzt betretenen Orten (exklusive des Busses natürlich). Ohne Erfolg, wie man sich denken kann.

Den Donnerstag habe ich dann mit meiner (ebenfalls geschliffenen) Sonnenbrille irgendwie geschafft – es muss ein wenig seltsam auf die Lehrer gewirkt haben. Heute bin ich sowieso krank und brauche im Bett natürlich keine Brille. Aber das Gefühl, plötzlich nicht mal mehr die Texte auf der Tafel erkennen zu können, die Augenfarbe meines Gegenübers oder die Plakate am Straßenrand – schrecklich.

Wie es aussieht, werde ich es wohl noch eine Woche lang ertragen müssen.

1 Response to “Schwarzsehen”


  1. 1 softanarcho Posted March 31st, 2007 - 16:47

    Ich brauch zwar nur Lesebrillen (Altersweitsicht- Superwort, nee?), aber die habe ich schon öfter verloren, wenn ich sie in die äußere Jacket-Tasche gesteckt habe. Das geht so: Plötzlich eilig hab, losrenn, Brille fliegt aus Tasche- weg! (oder Autodarüberfahr… Kracks!)Nervig!

Comments are currently closed.

"„Der Unterschied zwischen Reich und Arm ist der, dass die Armen alles selbst tun müssen mit ihren eigenen Händen, die Reichen aber können jemanden anstellen, der die Dinge für sie tut.“"— Betty Smith