Daydream

13Aug07

Summer melts in dust away,
Wherein raindrops lonesome play,
Dripping-dropping on my hat -
I wish I were at home in bed.

Where never I must raindrops bear:
Whenever sky would gray clouds wear
I’d hide my head in that sweet pillow
And dream away to near that willow.

Softly weeping be blue river’s
Her whole body slightly shivers,
But not held in sadness’ wire -
overwhelmed emotion’s fire

Her with sudden in a wave,
Made her bein’ her feelings’ slave,
Chained her in a bloodless strike -
Never knew what she’d be like.

Oh my dream, so sweet she’s been,
The little girl I’ve never seen.
Weeping willow crossed my heart -
What to think I never dared.

(An zwei Tagen und zwei ungewöhnlichen Orten geschrieben: Bei Regen an einer Bushaltestelle, von der auch dieses Bild stammt und bei Sonnenschein während der ersten Mathestunde des neuen Schuljahres. Tja, die sind halt doch zu was gut…)

4 Responses to “Daydream”


  1. 1 corax Posted August 16th, 2007 - 01:49

    Moin moin,

    Was ist denn am Bayerischen Wald ungewöhnlich?
    Ich war da mal zum Urlaub in Frauenau nahe Zwiesel. Das dort Bushaltestellen Lichtbilder erstellen?

    Und – das hier:
    “Simon_Columbus’s photos”
    meinst du doch nicht etwa ernst, oder? ;)

    Bin Mathe auch erst nach der 12ten losgeworden,
    nach endlosen Kurvendiskussionen. Und Jahre später kriege ich Azubis die Pythagoras für nen Philosophen oder ein Dschungeltier halten, und nen simplen Dreisatz für irgendwas aus der Leichtathletik. :-)

    Pax

  2. 2 Simon Columbus Posted August 16th, 2007 - 01:54

    Ich muss zugeben, ich hab nicht unbedingt ‘ne Ahnung, worauf du dich beziehst :D

    Aber Pythagoras war ja wirklich ein Philosoph. Den blöden Satz hat er nicht mal erfunden…

    Ich werde Mathe leider nicht nach der 12 los – der liebe Staat NRW verpflichtet die Schüler von Waldorfschulen nämlich, Deutsch und Mathe als LK zu wählen :P

  3. 3 corax Posted August 16th, 2007 - 21:47

    Moin,

    zuerst herzliches Beileid zu der Mathegeschichte,
    ich fühl mit dir. ;)

    Zwischen “Pythagoras” und “für” hab ich wohl ein “nur” vergessen. Den Satz mit den Quadraten hat er wohl wirklich erfunden, also als mathematische Formel zu Papier gebracht, auch wenn die praktische Anwendung zum rechten Winkel abstecken per 3:4:5 schon lange vorher bekannt war.
    Ich hatte schon Azubis die das dann auf 4:5:6 erweiterten. :(

    Das mit dem bayerischen Wald war ein Scherz, wegen deiner Wortwahl erst von zwei Orten zu sprechen und dann “bei Regen”. Regen = Stadt im Bayerischen Wald, und dann “Bushaltestelle von der das Bild stammt” mutwillig von mir falsch verstanden so als ob die Haltestelle fotografiert. :)

    Der link funktioniert übrigens nicht btw verweist nicht direkt auf das gemeinte Bild.

    Was ich tatsächlich als störend empfinde, ist dein Apostroph hinter Columbus, wobei der sogar erlaubt ist, aber dann das zusätzliche s, das geht ja mal gar nicht. Da kriegt man ja Augenkrebs. ;)

    Pax

  4. 4 Simon Posted August 16th, 2007 - 23:00

    Warum das mit dem Photo nicht klappt – mmh… ich hab jetzt mal auf das Photo direkt und nicht auf die Photoseite verlinkt. Frag gleich mal bei 23 an.

    Das mit dem Apostroph kann ich leider auch nicht ändern. Sieht wirklich beschissen aus :D

    Tja, und mit dem bayrischen Wald… soo einfach war das nicht zu verstehen. :D

Comments are currently closed.

"„Der Unterschied zwischen Reich und Arm ist der, dass die Armen alles selbst tun müssen mit ihren eigenen Händen, die Reichen aber können jemanden anstellen, der die Dinge für sie tut.“"— Betty Smith


Warning: fsockopen(): unable to connect to external.linklift.net:80 (Connection timed out) in /webs/3/5/19/00/9153/web1/wp-content/plugins/linklift_tagplug_lh4o03a6bk/linklift_tagplug.php on line 439