Bloggen gegen das Regime VI

19Sep07

ISLAMISTEN UND LIBERALE – DAS FRAGILE POLITISCHE (UN-) GLEICHGEWICHT

Um die Hintergründe der Verhaftung Kareem Amers zu verstehen, muss man einen Blick auf die politische Lage in Ägypten werfen – und in die Geschichte.
De facto regiert Hosni Mubarak die Präsidialrepublik seit der Ermordung Anwas as-Sadats im Oktober 1981 diktatorisch – gestützt auf die in gefälschten Wahlen errungenen Mehrheiten seiner Partei und die Macht des Militärs. Doch das ist nur ein Teil des politisch-sozialen Spektrums.
Denn Mubarak befindet sich politisch in einer schwierigen Lage. Er ist an fragile Gleichgewichte gebunden, die er zu wahren versucht. So ist Ägypten einer der bedeutendsten Verbündeten der USA im arabischen Raum – während sich der Präsident gleichzeitig als Erbe des panarabischen Gedankens Gamal Abdel Nassers zu profilieren sucht.
Der größte Unsicherheitsfaktor dürfte jedoch die islamistische Muslimbruderschaft sein. Die Ikhwan (Brüder) sind eine gemäßigte fundamentalistische Islamistengruppe, die in Ägypten eine starke politische Macht bilden. Bei den Wahlen zur Volksvertretung 2005 durften sie nicht als Partei antreten, ihre „unabhängigen“ Vertreter erreichten jedoch 88 Plätze, womit sie zur stärksten Oppositionspartei wurden. Ihre Macht stützt sich auf die Beliebtheit in den ärmeren Schichten, die sie – ähnlich wie in anderen Gebieten die Hizbollah – durch soziale Einrichtungen gewonnen haben. Dabei befürworteten die Muslimbrüder ausdrücklich Demokratie und Pluralismus.
Das verbindet die Islamisten ausgerechnet mit ihrem Konterpart auf der anderen Seite des gesellschaftlichen Spektrums: Den Säkularen, Atheisten und Laizisten. Eine Verbindung, die Hosni Mubaraks Regime sehr gefährden könnte. Weswegen er versuchen muss, beide Seiten ruhigzustellen – oder sie aufeinander zu hetzen.
Im Juli 2007 fragte ein Autor von Free Kareem!: „Did Kareem divide the blogosphere?“ Auslöser war ein Artikel des Global Voices Online-Mitarbeiters Sami ben Gharbia, der sich mit eben dieser Fragestellung – den Differenzen zwischen Islamisten und Liberalen im Fall Kareem Amer – beschäftigt:

„…many believe that the Egyptian regime, using the stratagem of sowing discord by condemning Kareem Amer, has succeeded in dividing Egyptian bloggers into two camps: the Islamists, who criticize the way Kareem was writing about Islam and Muslims and, in a way, support his condemnation; and the liberals, who are defending Kareem’s rights and campaigning for his release. According to Elijah Zarwan, a Cairo-based researcher for Human Rights Watch, “many of the people who defended Kareem in the Egyptian blogosphere strenuously objected, publicly or privately, to some of his writings. But they still defended his right to express his views. In any case, as the Egyptian blogosphere grows, it is becoming more reflective of the diversity and pluralism of Egypt itself. Kareem didn’t divide the blogosphere. It wasn’t unified to begin with.”

Dieser Feststellung zeigt recht deutlich auf, dass es den Verantwortlichen – ob dies nun die ägyptische Regierung, der Staatliche Sicherheitsdienst oder lokale Beamte sind – nicht gelungen ist, durch ein Exempel kritische Stimmen zum verstummen zu bringen und gleichzeitig die grundsätzlichen Unterschiede zwischen Islamisten und Liberalen zu einem offenen Streit entbrennen zu lassen. Vielmehr hat der Prozess gegen Kareem Amer die gemeinsamen Nenner beider Parteien verdeutlicht – bestens zu sehen an dem Schlusssatz vieler Artikel auf Free Kareem!: „Don’t forget your prayers for Kareem!“
Das bedeutet zwar nicht, dass die Extremisten beider Seiten sich annähern – aber es verdeutlicht umso stärker, dass eben die gemäßigte Mitte, moderate Muslime wie liberale Atheisten, langfristig die bedeutendste Macht stellen kann – Vorraussetzung für eine funktionierende Demokratie.


"„Der Unterschied zwischen Reich und Arm ist der, dass die Armen alles selbst tun müssen mit ihren eigenen Händen, die Reichen aber können jemanden anstellen, der die Dinge für sie tut.“"— Betty Smith


Warning: fsockopen(): unable to connect to external.linklift.net:80 (Connection timed out) in /webs/3/5/19/00/9153/web1/wp-content/plugins/linklift_tagplug_lh4o03a6bk/linklift_tagplug.php on line 439