Dumm und Blind ins Dritte Reich

01Dec07

Morgen sind Parlamentswahlen in Russland. Das Ergebnis steht schon jetzt fest, die Putin-Partei Geeintes Russland wird haushoch gewinnen, die Kommunisten dürfen sich noch freuen, wenn sie es als größte Oppositionspartei über die 7%-Hürde schaffen.

Aus dem Kreml lenkt Putin ein faschistisches Regime, die HJ heißt Naschi-Jugend (und veranstaltet auch gerne mal rassistische Übergriffe), die Welt schaut lachend zu. Russland hat ja Gas.

Noch schlimmer: Das Volk ist so dumm, dass es sich nicht im geringsten rührt. Oppositionsführer werden verhaftet – egal. Presse zensiert – egal. Kritiker ermordet – egal.

Es lebe der Faschismus! Denn nichts anderes ist das, was Putin in Russland errichtet, wie man sich mit einem kurzen Blick in die Wikipedia versichern kann. Nationalismus der dreckigsten Ausprägungsweise, getragen von einem Volk, das überzeugt durch überraschend einfältige und eingeschüchterte Gefolgschaft. Es lebe der Führer! Putin, Heilsbringer Russlands, der dem Land wieder “Anerkennung” auf dem internationalen Parkett eingebacht hat. Was nur beweist, wie dumm die internationale “Gemeinschaft” in ihrer geldgeilen Gier nach russischem Gas ist, an dem sie ihr Gewissen betäuben kann.

15 Responses to “Dumm und Blind ins Dritte Reich”


  1. 1 corax Posted December 3rd, 2007 - 00:47

    OT:

    http://tinyurl.com/39mcta

    gefunden im lawblog kommentar von hugo b.

  2. 2 Simon Columbus Posted December 3rd, 2007 - 01:58

    Wie richtig…

    Trauriges Wochenende dieses. Nicht nur das schlechte Wetter: In Russland und Venezuela gewinnen Diktatoren Wahlen, weil das Volk die Revolution zu wagen sich nicht traut und hier hebt Schäuble Guantanamo auf die Ebene der Diskussionsbereitschaft.

    Quo vadis, Freiheit?

  3. 3 Simon Columbus Posted December 3rd, 2007 - 02:03

    Interessant auch die Werbung, die Adsense hier einblendet: Die “Geschichte der O” kann man da auf DVD kaufen. Das passt zum Masochismus des russischen Wahlvolkes…

  4. 4 Simon Posted December 3rd, 2007 - 18:17

    In Venezuela doch eine Niederlage für Chavez – und er erkennt sie an. Es gibt noch Zeichen und Wunder!

  5. 5 Der Unbequeme Posted December 16th, 2007 - 02:53

    Kann es sein, dass der Autor nicht wirklich eine Ahnung vom Thema hat und nur blind die Medienhetze nachlabbert? Welche rassistischen Übergriffe haben die Naschi durchgeführt? Quellen? Ins Parlament haben es 4 Parteien geschafft. Doppelt soviel wie in den USA der Regelfall. Und ein ganzes Volk als dumm zu bezeichnen, ist mehr als gewagt. Die Menschen, die das direkt betrifft, wissen vom Thema halt etwas mehr als du, Möchtegern-Experte.

  6. 6 Simon Posted December 16th, 2007 - 12:01

    Ins Parlament haben es vier Parteien geschafft, von denen drei Putins Partei nahe stehen. Natürlich ist mir klar, dass nicht das ganze Volk “dumm” ist – aber große Teile verhalten sich in diesem Fall so.

    Du willst aber nicht behaupten, deine Berichterstattung sei objektiv?

  7. 7 Der Unbequeme Posted December 16th, 2007 - 16:41

    Meine Berichterstattung zeigt zumeist die Argumentationsschwächen und die verschwiegenen Tatsachen auf und sollte als Ergänzung zur üblichen einseitigen Berichterstattung verstanden werden. Dass drei Parlametsparteien Putin nahestehen (wobei bei LDPR keineswegs von einer Kreml-geformten Partei die Rede sein kann) ist an sich kein Merkmal fehlender Demokratie. Schließlich haben die Menschen für sie gestimmt. Und das geht nicht auf große Plakate zurück (die gab es auch in der damals unpopulären SU reichlich), sondern auf die Verbesserung des Lebensniveaus (was nicht nur auf den Ölpreis zurückgeht). Wenn die Menschen unzufrieden wären, könnten sie ihr Kreuz auch bei anderen Parteien machen. Oder willst du behaupten, die Zustimmung für Putin ist imaginär?

  8. 8 Der Unbequeme Posted December 16th, 2007 - 17:25

    Außerdem: wenn ausgerechnet ein Deutscher, dessen Landsleute vor nicht allzulanger Zeit für Millionen von Toten in Russland verantwortlich waren, den Russen heute vorwirft, sich ins Dritte Reich zu verwandeln, dann ist es entweder Dummheit oder blanker Zynismus. Such dir eines aus.

  9. 9 Simon Columbus Posted December 16th, 2007 - 19:09

    Nein danke, aber auf solche Argumentationen werde ich hier nicht antworten.

  10. 10 Der Unbequeme Posted December 17th, 2007 - 12:57

    Woanders hätte es tatsächlich wie eine bewußte Enthaltung aussehen können. Hier ist es eindeutig eine Kapitulation. Das Niveau hast du mit deiner Schlagzeile selbst ausgewählt.

  11. 11 Simon Columbus Posted December 17th, 2007 - 16:25

    Wer mich mit den Faschisten des NS-Regimes gleichsetzt kann von mir keine Antwort erwarten.

  12. 12 Der Unbequeme Posted December 18th, 2007 - 01:21

    Jaja, erst hirnlose Nazi-Vergleiche gegen andere rausholen und dann auf erhaben tun. Geht’s noch heuchlerischer?

  13. 13 Der Unbequeme Posted December 18th, 2007 - 01:42

    Ich habe übrigens im Gegensatz zu dir niemandem mit dem Faschismus gleichgesetzt. Ich habe nur darauf hingewiesen, dass es äußerst unglücklich ist, als Deutscher das Wort “Drittes Reich” in Bezug auf andere Staaten in den Mund zu nehmen, erst recht dessen historische Opfer.

    Die Bundesregierung ist sich dessen bewußt und betont aus gutem Grund die besondere historisch bedingte Verantwortung, z.B. gegenüber Israel. Obwohl ihr nun wirklich niemand irgendeinen direkten Bezug zur NS-Zeit nachsagen kann. Wieso hälst du für weiser als die Bundesregierung?

  14. 14 Salomon Posted December 23rd, 2007 - 15:14

    Wenn man das richtig interpretiert ist die Aussage, dass ein Deutscher sich über andere Staaten nicht äußern bzw. keine Vergleiche zur deutschen Vergangenheit ziehen darf weil er als ein Nachkomme der Anhänger des Nationalsozialismus und demzufolge als vermeintlicher Mittäter die Erbschuld trägt und nicht darüber sprechen darf da er sich damit unglaubwürdig machen würde?

    Die Kommentare sind wirklich “unglücklich”. Ernst gemeint oder dummer Zynismus?…

  15. 15 Der Unbequeme Posted December 24th, 2007 - 11:17

    Man trägt keine Erbschuld und doch hat man einen gewissen Bezug dazu. Das erkennt auch die Bundesregierung an und zwar nicht von ungefähr. Von daher ist es nicht ratsam, bei jeder Gelegenheit die Nazi-Keule gegen andere Staaten rauszuholen, erst recht, wenn derartige Vergleiche völlig überzogen sind. Was nicht heißt, dass man keine Kritik äußern soll.

Comments are currently closed.

"„Der Unterschied zwischen Reich und Arm ist der, dass die Armen alles selbst tun müssen mit ihren eigenen Händen, die Reichen aber können jemanden anstellen, der die Dinge für sie tut.“"— Betty Smith


Warning: fsockopen(): unable to connect to external.linklift.net:80 (Connection timed out) in /webs/3/5/19/00/9153/web1/wp-content/plugins/linklift_tagplug_lh4o03a6bk/linklift_tagplug.php on line 439